HR-Kompetenz-Workshop: Employer Branding stärkt Rolle der Personalabteilung im Unternehmen

HAMBURG | Personalabteilungen können durch das Employer Branding ihre Reputation im Unternehmen stärken. Denn im Rahmen der aktuellen Herausforderungen in der Personalgewinnung und -bindung kommen verstärkt strategische und kommunikative Aufgaben auf die HR-Verantwortlichen zu. Beim HR-Kompetenz-Workshop am 17. Juni 2015 im Millerntor-Stadion St. Pauli stellten drei Experten Aspekte dieser neuen Felder vor.

Zusatzleistungen müssen strategisch geplant werden
Rüdiger Zielke, Geschäftsführender Gesellschafter der PensionCapital GmbH, betonte in seinem Vortrag die Strategie bei der Einführung betrieblicher Zusatzleistungen: „Diese dürfen kein Selbstzweck sein. Egal, ob Altersversorgung oder kostenlose Massagen, Arbeitgeber müssen genau überlegen, warum und für wen diese eingeführt werden sollen. Und vor allem müssen sie planen, wie sie das gegenüber ihren Mitarbeitern kommunizieren wollen.“ Intelligente Vergütungssysteme helfen zudem, die Mitarbeiter besser zu stellen, aber auch auf Unternehmensseite Gelder effizienter einzusetzen: „Dadurch kann sich die Abteilung positiv im Unternehmen hervorheben und wird nicht nur als Kostenstelle oder Überbringer schlechter Nachrichten empfunden.“

PensionCapital GmbH, HR-Kompetenz-Workshop im Millerntorstadion St. Pauli

Kommunikation ist fester Bestandteil der HR
Michael Schütz von Employer Branding now hob die zunehmende Bedeutung der Kommunikation im Bereich des Personalmanagements hervor: „Die HR erweitert in diesem Bereich ihr Kompetenzspektrum. Gerade in der Personalgewinnung sind vielfältige Kommunikationsinstrumente zu nutzen. Diese müssen strategisch geplant und nachhaltig bedient werden.“ Im Kontext des Unternehmens kommt es daher zu einer tieferen Zusammenarbeit mit dem Marketing und der Unternehmenskommunikation an.

Trennung ist Teil des Employer Branding
Horst van Gageldonk, Geschäftsführer bei der gmo – Gesellschaft für Managementberatung + Outplacement mbH konzentrierte sich auf das Employer Branding in der Trennung von Mitarbeitern: „Personalmanager sind in diesem Bereich auch als Psychologen gefordert. Das Trennungsgespräch löst unterschiedliche Reaktionen aus. Darauf muss ein Personaler die richtigen Antworten haben.“ Ziel sei es, einen positiven Eindruck trotz der negativen Botschaft zu hinterlassen.

Auf Basis dieser Impulse ergaben sich engagierte Diskussionen zwischen den Teilnehmern und den Referenten in drei wechselnden Kleingruppen. Die teilnehmenden Personalverantwortlichen bestätigten die neuen Herausforderungen im Unternehmen. Insgesamt sehen sie gute Möglichkeiten, ihre Bereiche als professionelle Dienstleister zu profilieren.

Das Feedback zum HR-Kompetenz-Workshop war positiv. bewertete eine Teilnehmerin die Veranstaltung: „Das Konzept und die Themen waren super ‚kurz & knackig‘ und der Austausch in den Gesprächsrunden danach ein voller Zugewinn. Die Currywurst war lecker und die Führung durch das Stadion ein klasse Extra.“

Im September planen die Veranstalter einen weiteren Workshop in Hannover. Interessenten können sich schon jetzt unter workshop@pensioncapital.de registrieren.

Mehr Informationen unter www.employer-branding-now.de und www.gmo-mbh.de.


PensionCapital ist ein inhabergeführtes Beratungshaus für betriebliche Sozialleistungen. Sie steht für individuelle, lösungsorientierte Beratung und nachhaltige Konzepte. Der Hauptsitz der PensionCapital befindet sich in Bremen. Darüber hinaus gibt es eine Niederlassung in München. Insgesamt ist die PensionCapital in Deutschland und Österreich an sechs Standorten vertreten.