02.12.13 – Jetzt Handeln! Deutliche Beitragssteigerungen in der Privaten Krankenversicherung.

Das Phänomen der Beitragssteigerungen in der Privaten Krankenversicherung zum Jahreswechsel ist nicht neu. Nur hat diese Beitragssteigerung im nächsten Jahr eine besondere Brisanz auch für die Unternehmen. Denn der Gesetzgeber hat die Sozialversicherungspflichtgrenzen zum 1. Januar 2014 angehoben. Arbeitgeber müssen für ihre privat versicherten Mitarbeiter einen um ca. 3 Prozent erhöhten Zuschuss zahlen. Insgesamt beträgt dieser jetzt bis zu 295,65 EUR. Somit sind beide Beteiligten an der Finanzierung der PKV betroffen und sollten eine Optimierung in Erwägung ziehen.

Ein Beitrag von Peter Quickert (zum Xing-Profil), Leiter Gesundheitsmanagement der PensionCapital GmbH.

Erhebliche Beitragssteigerung bei einzelnen Krankenversicherern

Jetzt Handeln mit dem KV-Optimizer! Deutliche Beitragssteigerungen in der Privaten Krankenversicherung, PensionCapital, Peter QuickertVerschiedene Anbieter passen derzeit ihre PKV-Tarife um bis zu 50 Prozent an. Oftmals handelt es sich dabei um die sogenannten Einsteigertarife. Diese sind zu Beginn günstiger für die privat Versicherten.

Hintergrund dafür ist, dass die Krankenversicherer regelmäßig neue Tarife auf den Markt bringen, um sich im Wettbewerb um die jungen und gesunden Kunden gut darzustellen. Für Kunden in „alten Tarifen“ ist diese Vorgehensweise der Krankenversicherer problematisch, denn weniger junge Mitversicherte kommen in die Versichertengemeinschaft ihres Tarifs. Da die Gesundheitsrisiken im Alter zunehmen, steigen somit auch die Kosten für diese „alten Tarife“. In der Praxis sind diese PKV-Beiträge daher regelmäßig höher als in vergleichbaren Neutarifen desselben Versicherers.

Unsere Kunden deutschlandweit erhalten gerade die Nachträge ihrer Versicherer. Sie sind zum Teil überrascht über die hohen Steigerungen in ihren Tarifen. Die Fragen nach Optimierungsmöglichkeiten in der PKV nehmen zu.

Lösung KV-Optimizer

Und es gibt diese Möglichkeit. Mit unserem KV-Optimizer sind wir in der Lage, einen besseren Tarif für PKV-Bestandskunden herauszufiltern, um die Beitragssteigerung in den Griff zu bekommen. Wir raten dabei nicht zu einem Wechsel des Versicherers, sondern zum Wechsel innerhalb des Versicherers in einen anderen Tarif. Dadurch behalten die Kunden ihre Altersrückstellungen und müssen sich keiner neuen Gesundheitsprüfung unterziehen.

Denn privat Versicherte haben das Recht, in andere Tarife ihrer Versicherung zu wechseln. Sie zahlen dann weniger Beiträge bei gleichwertigen Leistungen. Jedoch wehren sich die Versicherer dagegen. Und versuchen, mit teilweise abenteuerlichen Ablehnungsbegründungen ihre Kunden zu verunsichern.

Auf Basis des aktuellen Vericherungsnachtrages prüfen wir die Optimierungsmöglichkeiten. Daraus erstellen wir einen detaillierten Leistungs- und Beratungsvergleich der verschiedenen Tarife. Gemeinsam mit dem Kunden besprechen wir dann, welche unserer Vorschläge umgesetzt werden sollen. Danach übernehmen wir den Schriftverkehr mit dem Versicherer.

Wir arbeiten auf Erfolgshonorar-Basis in Höhe von 75% der Mittelwertersparnis oder zu einem Festpreis. Das anfallende Honorar haben unsere Kunden in der Regel bereits im ersten Jahr nach der Optimierung eingespart.

Weitere Informationen zur Situation der Privaten Krankenversicherung und zum KV-Optimizer erhalten Sie zum Download in unserem Pension | Journal (pdf, 335 kB) und in unserer Broschüre (pdf, 800 kB).


PensionCapital ist ein inhabergeführtes Beratungshaus für betriebliche Sozialleistungen. Sie steht für individuelle, lösungsorientierte Beratung und nachhaltige Konzepte. Der Hauptsitz der PensionCapital befindet sich in Bremen, darüber hinaus gibt es Niederlassungen in Düsseldorf und München. Insgesamt ist die PensionCapital Gruppe in Deutschland und Österreich an sechs Standorten vertreten.